LETZTE NEUIGKEIT

 
2000<-- 2001 -->2002

FWK

2001

LOBE (Lohnrelevante Leistungsbeurteilung) wird im HEER eingeführt.

Der Mat Park FWK in Netstal wird aufgelöst.

Erster Auftritt des FWK im Intranet und Internet. Outlook 2000 (Kommunikations-Software) wird im FWK eingeführt.

Personalzeitschrift Kdo FWK online
(die wichtigsten Beiträge können Sie auf den folgenden Links lesen oder auch herunterladen...)

Frühling Sommer Herbst Winter
online 18/01 online 19/01
extra 20/01

Schweiz

Swissair-Flotte am Boden

2001

01.01.2001
Moritz Leuenberger wird Bundespräsident der Schweiz

23.1.2001
Fristlose Entlassung von Philippe Bruggisser, Konzernchef der SAirGroup (Swissair-Holding).

7.3.2001
Der Crossair-Gründer Moritz Suter tritt nach nur 44 Tagen als Chef des Fluggeschäfts der SAirGroup zurück.

24.9.2001
Die Krise der Swissair tritt ins akute Stadium. Swissair und die im regionalen Luftverkehr tätige Tochtergesellschaft Crossair sollen zusammengelegt werden.

27.9.2001
Attentat eines einheimischen Einzeltäters im Kantonsrat von Zug. Drei Regierungs- und elf Kantonsräte werden erschossen, fünfzehn weitere schwer verletzt. Der amtliche Untersuchungsbericht bringt schwere Mängel sowohl beim zu nachsichtigen Umgang mit dem einschlägig bekannten Täter als auch bei der laschen Waffengesetzgebung zum Vorschein. Der Schock sitzt tief - trotzdem wiederholt sich ähnliches immer wieder (vgl. Amoklauf von Escholzmatt).

2.10.2001
Swissair-Grounding: Die Grossbanken drehen der Swissair den Geldhahn kurz vor dem Abschluss des Sanierungsplanes zu. Die Swissair kann das Flugbenzin nicht mehr bezahlen und bleibt am Boden. Das Swissair-Debakel löst in der Schweiz einen mittleren Schock aus, der Bundesrat kritisiert die harte Haltung der Banken heftig. 

Welt

Die brennenden Türme des World Trade Centers mit der Freiheitsstatue im Vordergrund

2001

George W. Bush wird am 20.1. zum neuen Präsidenten der USA vereidigt, nachdem der Monate dauernde Rechtsstreit um die Präsidentenwahl am 6.1. mit der Auszählung der Wahlmännerstimmen formal beendet worden war. Er verspricht der hoch verschuldeten Bevölkerung Steuersenkungen in Höhe von knapp 3 Billionen DM. Außenpolitisch verfolgt er einen harten Kurs und nimmt das bereits von Reagan begonnene Verteidigungskonzept einer nationalen Raketenabwehr wieder auf. Rußland, Fernost und Westeuropa werten den militärischen Alleingang als Rückfall in die Zeit des Kalten Krieges und Störung des mühsam gewonnenen verteidigungspolitischen Gleichgewichtes.

In Israel wird der Hardliner Ariel Sharon am 6.2. zum neuen Premierminister gewählt, nachdem sein Vorgänger Ehud Barak im Vorjahr wegen der Palästinafrage gescheitert war. Die Gewalttaten zwischen Isaraelis und Palästinensern nehmen an Heftigkeit wieder zu.

16.2.2001
US-amerikanische und britische Kampfflugzeuge bombardieren Ziele nahe Bagdad, da der Irak gegen das Flugverbot verstossen habe. 

23.03.2001
Nach 15 Jahren in der Umlaufbahn wird die Raumstation MIR gezielt zum Absturz gebracht und verglüht über dem Pazifik.

07.06.2001
Wiederwahl von Tony Blair als Permierminister von Grossbritannien.

28.06.2001
Jugoslawien. Auslieferung von Ex-Präsident Milosevic an den internationalen Strafgerichtshof.

22.07.2001
In Genua findet der G8-Wirtschaftgipfel statt. Dieser erlangt traurige Popularität, aufgrund der teilweise menschenrechtsverletzenden Brutalität der italienischen Polizei.

11.09.2001
Am 11. September entführen Terroristen zwei Passagierflugzeuge und fliegen diese in die Zwillingstürme des New Yorker World Trade Center. Kurz danach stürzen die 110-Stockwerk grossen Türme ein. Ein drittes, entführtes Flugzeug rammt in den Pentagon; ein viertes stürzt über einem Feld in der Nähe von Pittsburgh ab, nachdem dessen Passagiere den Versuch der Entführer verhindert hatten, das Flugzeug auf ein anderes Gebäude zu steuern. In den Terrorangriffen kommen ungefähr 3000 Menschen um.

07.10.2001
Unter Präsident George W. Bush beginnen die Streitkräfte der USA ohne UNO-Mandat mit Luftangriffen auf das Gebiet Afghanistan. Dabei werden in den nachfolgenden Monaten über 1000 Zivilisten pro Woche getötet. Außerdem kommen auch Streubomben zum Einsatz. Die Ergreifung oder Tötung von Osama Bin Laden und Taliban-Chef Mullah Omar misslingt ihnen jedoch. 

13.11.2001
Die islamistischen Taliban-Milizen räumen kampflos die afghanische Hauptstadt Kabul, der 11. September hat das Ende ihres radikal-islamischen "Gottesstaates" gebracht.

22. 12.2001
Der Deutsche Bundestag stimmt der Entsendung deutscher Streitkräfte zur Umsetzung der Resolution 1386 des UN-Sicherheitsrates mit großer Mehrheit zu. Die Truppenentsendung nach Afghanistan bedeutet den ersten außereuropäischen Kampfeinsatz für Bundeswehrangehörige.

22. 12.2001
In Kabul wird Hamid Karsai zum Chef der Übergangsregierung ernannt

 

2000<-- 2001 -->2002